BarreFondationhomecr2
traitnavig
traitnavig



hommages
 
filmstadel
À l’occasion de la présentation du film la Fondation est ouverte
le dimanche 15 septembre dès 14h.
Vous êtes cordialement convié à visiter sa salle d’exposition (entrée libre)
et nous nous faisons un plaisir de vous offrir un verre.



gobat


«Das Erwachen des SYHAMO» und das Sy∞
Die Stiftung hat sich beteiligt an der Renovation des SYHAMO, ein elektroakustisches Musikinstrument konzipiert und realisiert 1989 durch Oscar Wiggli.
Das Sy∞, 2013, sein digitales Replikat, wurde mit Erfolg ausgeführt durch zwei Studenten der Universität Montbéliard (F).

Vier Personnalitäten der zeitgenossischen Musik sprechen über die Musik Oscar Wigglis
Interviews und Kamera : Stefan Hugentobler
Realisation und Montage : Janine Wiggli

fkellerdvd fhesseinterviewdvd fspoerridvd
Editions Fondation Oscar Wiggli und ARGOL Records 2012
Auf Bestellung bei der Stiftung: ojwiggli@bluewin.ch

tempsfrag Les temps fragmentés

Gelesen von zwei renommiert Interpreten der poetische Text von Oscar Wiggli begleitet von Auszügen der elektroakoustischen Komposition PONORIT im Rahmen von 10 Jahre Stitung.
Edition Stiftung Oscar Wiggli und ARGOL Records 2012
Auf Bestellung bei der Stiftung: owiggli@bluewin.ch

ansfond

laufenburg Ausstellung Oscar Wiggli

Le Temps se repose
Komposition von Roger Meier für Orchestre, enhält ein Recitativ das einige Ausschnitte des poetisches Textes Oscar Wiggli.


KENAOUZAN
Die Komponisten Oscar Wiggli und Roger Meier haben zusammen für dieses Werk im Dialog gearbeitet:
Roger Meier, Orchestre Partitur
Oscar Wiggli, elektroakustische Partitur
Zwei Erstaufführungen ans Konzert
Festival du Jura 2011
Die beiden Kompositionen sind soeben bei ARGOL Records auf CD erschienen.
Die Komponisten geben einigen Erklärungen im Beiheft. (20 ill. Seite)

Photos J. Bélat
CD auf bestellung bei der Stiftung:
– Mail : ojwiggli@bluewin.ch
– Tel. : 032 951 14 09,
– Post: ARGOL Records, 2338 Muriaux
Fr. 25.– / Euro 17.–  Porto inbegriffen

Festival du Jura 2011
Orchester des Festival du Jura

Dirigent: George Zaugg

Solisten:
Barbara Jost (Oboe und Flöte)
Timon Altwegg (Klavier)
Marc Paquin (Violine)
Andreas Ramseyer (Klarinette)

Georges Zaugg dirigiert KENAOUZAN.
Dieses Werk der Komponisten Roger Meier (Orchester) und Oscar Wiggli (Elektroakustik) ist als Dialog komponiert.
Le Temps se reposeRoger Meier
KENAOUZAN –
Oscar Wiggli und Roger Meier
8 septembre 2011, 20h – Aula de Chantemerle, Moutier
9 septembre 2011, 20h – Collège Thurmann, Porrentruy

chronosUmschlag Bruno Spoerri (Hg)
Musik aus dem Nichts

Die Geschichte der elektroakustischen Musik in der Schweiz

In Zusammenarbeit mit dem ICST Institut for Computer Music and Sound Technology Zürich

Kurztext

Musiker, die geheimnisvolle Bewegungen vor einer Apparatur ausführen, Bühnen ohne Instrumentalisten, Interpreten ohne sichtbare Instrumente – noch heute hängt der elektrisch erzeugten Musik eine Spur von Mythos und Science Fiction an, umgibt das Spielen von elektronischen Instrumenten oder der Produktion von Computermusik eine Aura von Zauberei. Die ersten Instrumente verleiteten zu fantastischen Spekulationen und lösten Befürchtungen um das «Ende der Musik». Die Herrschaft von Maschinen über die Tonkunst aus. Die elektronischen Töne liessen sich kaum zu bekannten Kategorien zuordnen, sie kamen «aus dem Nichts»..

Heute ist Elektronik aus dem Musikalltag nicht mehr wegzudenken.
18 Autorinnen und Autoren zeichnen hier erstmal die schwierige und an Rückschlägen reiche Geschichte der elektroakustische Musik in der Schweiz von den frühen Vorläufern bis zur heutigen Allgegenwart in der populären und experimentellen Musik nach.

ca. 412 S.
ca. 100 Abb. mit DVD
   Text in deutsche Sprache
   Chronos Verlag Zürich, 2010
Das Bild des Umschlages dieses Buches ist ein Sound-Lavis von Oscar Wiggli, gezeichnet für die Komposition SIO-KI-RA, urausgeführt als Konzert 2008 in Saignelégier (CH).
Dieses Sound-Lavis ist ebenfals reprodiziert im Programm dieses Konzerts.

Porrentruy Projet 30-2-poster.jpg
2009, der Kanton Jura verleiht an Oscar Wiggli «Le Prix des arts, des Lettres et des Sciences».

Die offizielle Zeremonie findet den 2. Oktober 2009 auf der Esplanade des Schlosses in Porrentruy.

Am Abend, ein Trio interpretiert eine Komposition von Oscar Wiggli, als Hommage, in der Galerie du Sauvage.
Video >>

Präsentation in Ausstellungsraum: EOS,1989
Skulptur für die Republik und Canton Jura
eos 1979 – Vor 30 Jahren wurden Republik und Kanton Jura unabhängig

1989 – Vor 20 Jahren organisierte der Kanton Jura einen Wettbewerb für ein Denkmal zum 10. Jahrestag seiner Gründung.
Oscar Wiggli legte ein Projekt vor und bekam den Auftrag zur Realisierung.
Die Skulptur erhielt den Namen EOS, wurde auf der Esplanade des Schlosses Pruntrut aufgestellt und im November des gleichen Jahres eingeweiht.
EOS ist nun 20 Jahre alt.

2009 – erinnert nun die Stiftung an dieses Ereignis mit Dokumenten und einem Video, welches die Entstehung dieser grossen Skulptur zeigt.

EOS, 1989
Cor-Ten-Stahl geschmiedet
Diese besondere
Stahl-Legierung wird für Kunstwerke verwendet, die der Witterung ausgesetzt sind.

Die Skulptur ist vom Künstler realisiert.


Konzert in Muriaux
20 September 2008 – 17h30
Salle de l'Eclipse - Restaurant Fédéral

Die grosse Zahl von Anmeldungen hat uns zu folgender Programmänderung veranlasst:

Das Konzert findet statt im
Salle de Spectacle des Hôtel de Ville
in Saignelégier, um 17h30.
Der Apéro findet im gleichen Saal statt im Anschluss an das Konzert.

Sie können mit den Komponisten, den Interpreten und den Teilnehmer Bekanntschaft machen, wenn Sie folgende links aufrufen:
progconcert

François Bayle http://www.magison.org
Francis Dhomont http://www.electrocd.com/fr/bio/dhomont_fr
Gilles Gobeil http://electrocd.com/en/bio/gobeil_gi/
Hans Tutschku http://www.tutschku.com
Roger Meier Roger Meier
Barbara Jost http://www.jostundberger.ch
Séladom http://www.musee-muriaux.ch/seladom.htm
Kjell Keller Kjell Keller
Benno Hofer Ton-Art Digital Studio, Basel

PlakatwiggliBern Körper – Raum – Klang


Kunstmuseum Bern
und
Zentrum Paul Klee, Bern
16.2. – 13.5.2007

Video >>

KIN-SA-TO-PO, eine 2007 entstandene elektroakustische Komposition Oscar Wigglis, ist Sputnik 1 gewidmet, dem ersten Satelliten, den die UdSSR 1957 in die Erdumlaufbahn brachte.
CoverSputnikMuspt
Die CD ist erschienen bei ARGOL Records.
ARGOL 2008.01.28